K-League

Willkommen in der K-League! Die K-League ist die älteste Profiliga des asiatischen Fußballs. Und Torrausch.NET expandiert weiter, und gründet weitere Ligen, diesmal in Asien...! Werde also Trainer in der K-League und übernehme einen zusätzlichen Verein in Südkorea!

Schau am besten gleich auf der Anmeldung, nach ob noch ein Verein für dich bei einer dieser phantastischen Ligen frei ist!

Und sonst so bei Torrausch.net…

Natürlich gibt es nicht nur die K-League, sondern noch weitere Ligen und einige weitere Veranstaltungen:

Der Altmeister dreht auf

Terrormopp für K-League am 20.05.2024, 08:26

Es hatte sich in der letzten Woche mit starken Leistungen schon angedeutet: Pasquale ist mit Jeju United FC Tabellenführer. Mit 19 Punkten führt er das Tableau nun vor dem Aufsteiger Gangwon FC (18 P.) an. Und damit haben beide ihr kleines Polster vor dem Rest der Liga verteidigt, denn Suwon FC auf Platz drei liegt drei Punkte hinter Gangwon.

Fangen konnte sich mit einem starken ZAT auch Daegu FC, das nun auf Rang vier logiert. Dahinter geht es weiter sehr eng zu. Eher unzufrieden dürfte man allerdings beim Doublesieger der Vorsaison sein, denn der FC Seoul liegt nur auf Platz acht mit sieben Punkten Rückstand zur Spitze. Busan IPark ist aktuell der letzte der trainierten Vereine.

Der Schnack des Spieltags 

 FC Seoul: 
Ein Viertel der Saison ist rum und Seoul ist am Boden. Drittletzter ist nicht der Anspruch, den man an Dincman hat. Wie gehabt nimmt man aber weiterhin nur Zuhause Punkte mit.

 Ulsan Hyundai FC: 
Ulsan hatte den perfekten ZAT auf dem Schuh, musste sich dann aber bei Bucheon doch geschlagen geben. Das trainerlose Team fährt ausgerechnet gegen Ulsan den ersten Sieg der Saison ein. 

 Pohang Steelers: 
Den Steelers ergeht es fast ähnlich wie Seoul - mit dem Unterschied, dass Trainer Topse an diesem ZAT das Ruder herumreißen konnte. Zwei Siege, einer davon ein wertvoller Auswärtssieg, sorgen zumindest wieder für Anschluss. 

 Daegu FC: 
Daegu macht auf Suwon: Minimalistenmodus mit zwei 1:0 Heimsiegen, aber auch gegen Seoul verliert man nur 1:0. Das schont die Tordifferenz und mit Platz vier dürften die Mienen in den Gesichtern wieder freundlicher dreinblicken.

 Jeju United FC: 
Endlich wieder Erster! Nach einer wirklich schweren Saison 2024-1 blickt Jeju wieder von der Spitze. Die Abstände bleiben aber knapp.

 Busan IPark: 
Im einzigen Heimspiel konnte man Seoul überzeugend schlagen. Auswärts geht dann wieder nichts und so rutscht Busan auf den vorletzten Platz ab. 

 Suwon FC:
Suwon ist wieder da, wo es hingehört: Im Titelkampf. Zwar muss man die vier Punkte Rückstand erstmal egalisieren, aber Platz drei ist mit neuem Trainer aller Ehren wert.

 Gangwon FC:
Gangwon nimmt sich in dieser Woche den Traditionen der anderen Clubs an und gewinnt nur daheim. Die Strafe folgt auf den Fuß, denn plötzlich ist man "nur" noch Zweiter.

 Jeonbuk Hyundai Motors:
Und auch Jeonbuk gewinnt nur daheim und muss mehrere Vereine vorbeiziehen lassen. AnWa93 wird der Mannschaft wieder mehr Kreativität einhauchen müssen, um den Titel im Blick behalten zu können.

Ein Aufsteiger als Überflieger

Terrormopp für K-League am 12.05.2024, 10:29

Am zweiten ZAT sind wieder alle Trainer an Bord und einige davon sogar in der Zeitung aktiv - vielen Dank dafür! Etwas überraschend schafft es  Gangwon FC mit Konfuzius die Tabellenführung souverän zu verteidigen. Zwar mussten die ersten Punkte abgegeben werden, aber fünf Siege aus sechs Spielen sprechen eine deutliche Sprache. Ärgster Verfolger ist Pasquale mit seinem Jeju United FC, der auch erst eine Niederlage hinnehmen musste.

Insgesamt schlagen sich die neuen Trainer der K-League ziemlich gut, während die alten Hasen zur Zeit im Tabellenkeller dümpeln. Busan IPark, Daegu FC, Ulsan Hyundai FC und Pohang Steelers müssen jetzt aufpassen, dass sie sich nicht abhängen lassen. Schlechter ist derzeit nur das trainerlose Bucheon.

Der Schnack des Spieltags 

 FC Seoul: 
Seoul fährt weiterhin die Taktik der souveränen Heimsiege und schafft es somit, auf Platz vier zumindest noch etwas den Anschluss an die Spitze zu halten. Wie wir wissen, hat Dincman aber sicher noch das ein oder andere Ass im Ärmel.

 Ulsan Hyundai FC: 
Ulsan teilt sich mit Daegu am vierten Spieltag die Punkte und so richtig hilft das keinem der beiden. Ulsan fällt einen weiteren Platz ab und hat nach zwei ZATs schon acht Punkte Rückstand auf Platz eins. 

 Pohang Steelers: 
Das "große Punkten" sollte an diesem ZAT starten - nun, das hat nicht geklappt. Ein magerer 1:0-Erfolg gegen Seoul. Das war's. Die Steelers sind nach sechs Spielen schon in der Krise. Topse muss bald das Ruder herumreißen. 

 Daegu FC: 
Schlechter hätte es für Daegu und Trainer Wasserlasser kaum laufen können. Da erkämpft man sich einen Auswärtspunkt bei Ulsan, nur um dann zwei Heimpunkte gegen Bucheon liegen zu lassen. So wird das nichts mit der Wiedererstarkung.

 Jeju United FC: 
Jeju holt bei nur einem Heimspiel sechs starke Punkte und hält so direkten Anschluss an den Tabellenführer. Pasquales Team ist zu Beginn der Saison richtig gut drauf, die Titelchance lebt.

 Busan IPark: 
Busan hat richtig Pech beim Heimspiel gegen Jeonbuk, das 4:4 endet. Das wären zwei ganz wichtige Punkte gewesen. So steht man nun nur auf Platz sechs und muss auf Fehler der anderen hoffen. Immerhin: 3:4 auswärts bei Bucheon gewinnen - viel mehr Spektakel geht nicht.   

 Suwon FC:
Suwon geht auf Minimalistentour: Zwei 1:0-Siege daheim sichern immerhin sechs Punkte und den fünften Tabellenplatz. Und so hat xMythos1904x mit der schwächsten Offensive der Liga doch ein maximales Ergebnis erzielt.

 Gangwon FC:
Der offensive Powerfußball von Gangwon scheint erstmal vorbei, allerdings kann Konfuzius das Teilnehmerfeld der K-League weiterhin vom Platz an der Sonne beobachten. Dass man Pohang so überrumpeln konnte, war stark.

 Jeonbuk Hyundai Motors:
Jeonbuk zeigt den stärksten ZAT und holt sieben Punkte. Dass das Auswärtsspiel 4:4 endete, ist da schon fast ärgerlich. Jeonbuk hält Kontakt zur Spitze und beweist auch, dass man sich für den richtigen Trainer entschied.

Es geht wieder los!

Terrormopp für K-League am 05.05.2024, 14:53

Die Saison 2024-2 ist gestartet! Zur Freude vermutlich aller Teilnehmer sogar fast mit voller Kapelle, denn kurz vor Toreschluss hat Jeonbuk Hyundai Motors mit AnWa93 noch einen Trainer gefunden. Herzlich Willkommen in Südkorea!

Wie zu erwarten war, lässt sich nach den ersten drei Spielen noch gar nicht so viel sagen. Überraschend aber: Gangwon FC hat mit Trainer Konfuzius einfach mal einen perfekten Start hingelegt. Dicht dahinter folgt Jeju United FC, das leider beim ersten Saisonspiel keinen Auswärtssieg feiern konnte. Für die Neueinsteiger in Südkorea vom Suwon FC und Jeonbuk Hyundai Motors lief es dagegen noch nicht ganz optimal, denn beide tummeln sich gerade am Tabellenende.

Der Schnack des Spieltags 

 FC Seoul: 
Für Seoul lief es vermutlich wie geplant. Zuhause ist man eine echte Bank, dafür nimmt man die fehlenden Auswärtspunkte in Kauf. Für den Doublesieger steht nach drei Spieltagen aber Platz drei zu Buche und damit dürfte Dincman doch erstmal zufrieden sein.

 Ulsan Hyundai FC: 
Ulsan hat bei dem schweren Startprogramm, bei dem man nur ein Heimspiel austragen durfte, noch das beste rausgeholt. Gegen Seoul konnte man ein knappes 1:0 feiern, musste dafür aber auswärts einstecken. Kein optimaler Start, aber auch noch nichts, was eine erfolgreiche Saison gefährden dürfte. 

 Pohang Steelers: 
Ähnliches gilt auch für die Steelers, die beim Saisonstart in Daegu zwar lange Zeit mithalten konnten, am Ende aber doch ohne Punkte vom Platz gingen. Immerhin ein überzeugender Heimsieg gegen Jeonbuk folgte. Trotzdem: Nur Platz sechs zum Start - am nächsten ZAT muss das große Punkten starten. 

 Daegu FC: 
Die harte Arbeit in der Offseason, von der Trainer Wasserlasser sprach, scheint sich ausgezahlt zu haben. Nicht nur der schon angesprochene Sieg gegen die Steelers zeugt davon, sondern auch der erfolgreiche Fight gegen Suwon. Auswärts unterlag man auch "nur" 1:0, so dass man mit Platz vier doch eher zufrieden sein kann.

 Jeju United FC: 
Jeju meint es in dieser Saison ernst, denn schon zum ersten Spieltag zeigt man, dass Tore schießen kein Fremdwort für die Mannschaft ist. So offensiv man aber gegen Busan eingestellt war, so ernüchternd waren die weiteren Ergebnisse. Zwei Mal 1:0 daheim, da wollten schon einige Fans den Ticketpreis erstattet bekommen.

 Busan IPark: 
Busan hingegen hätte gerne eine optimalere Ausbeute aus den Heimspielen eingefahren. So steht Robster in der Tabelle auf Platz fünf zwar ganz ordentlich da, weiß aber auch, dass am nächsten ZAT nur ein Heimspiel folgt.   

 Suwon FC:
Spät war er dran, der Neutrainer. Und dann wollte er noch für eine Überraschung sorgen. Dass sich Wasserlasser aus Daegu so leicht aber nicht überraschen lässt, musste xMythos1904x nun auf die harte Tour lernen. So bleibt vorerst nur der achte Platz und die Hoffnung auf Besserung am nächsten ZAT.

 Gangwon FC:
Das ist mal ein Einstand! Konfuzius überrumpelt die Konkurrenz mit offensivem Fußball und krallt sich die Tabellenführung. Nun mag der ein oder andere relativieren, da mit Bucheon ein trainerloser Club dabei war. Aber auch gegen den muss man erstmal gewinnen und das auch noch auswärts.

 Jeonbuk Hyundai Motors:
Kurz vor Saisonstart verkündete Jeonbuk noch die Verpflichtung eines Trainers:  AnWa93 wird von nun an der starke Mann an der Seitenlinie sein. Und das machte er im ersten Spiel auch richtig gut mit einem 3:0-Erfolg. Danach schwächelten Abwehr und Sturm etwas, so dass nach drei Spielen nur Platz neun zu Buche steht.

Saisonvorschau 2024-2

Terrormopp für K-League am 01.05.2024, 09:22

Die Saison 2024-2 nähert sich mit riesigen Schritten. Bereits am Sonntag steht der erste ZAT an und die koreanische Liga hat an Attraktivität hinzugewonnen. Nachdem in den vergangenen Saisons doch recht viele Vereine frei blieben, können wir nun mit xMythos1904x und Konfuzius zwei neue Trainer begrüßen. 

Immer noch sind aber zwei Vereine frei. Wer also wen kennt, der wen kennt... ihr wisst bescheid. Doch kommen wir nun zur Saisonvorschau!

Saisonvorschau 2024-2 

 FC Seoul: 
Dincman ist mit seinem Verein FC Seoul der erfolgreichste Trainer der südkoreanischen Liga. Mit sechs von zehn möglichen Titeln hat er nicht nur eine unglaubliche Historie, sondern konnte sich in der letzten Saison bereits zum zweiten Mal das Double sichern. Dass es Doublesieger in der Folgesaison aber schwer haben, hat erst Jeju in der letzten Spielzeit bewiesen. 
Tipp für die Liga: Platz 1 - 3
Tipp für den Pokal: Finale

 Ulsan Hyundai FC: 
Ulsan war in der vergangenen Saison die Übermannschaft schlechthin. Bis zum letzten ZAT, denn da war der Höhenflug vorbei und nach einem zwischenzeitlichen NMR knallte man auf dem harten Boden der Realität auf. "Nur" Vizemeister nach dieser Saison - das tat weh. Umso größer dürfte die Motivation nun sein, den verlorenen Titel erstmalig nach Ulsan zu holen. 
Tipp für die Liga: Platz 1 - 3
Tipp für den Pokal: Viertelfinale 

 Pohang Steelers: 
Die Pohang Steelers, man könnte sie auch die ewigen Verfolger nennen. Seit der Premierensaison in Südkorea 2022-2 ist man titellos geblieben. Doch in den letzten beiden Saisons ist man nur haarscharf am Titel vorbeigeschrammt. Und auch im Pokal hat man immer recht gute Ergebnisse gehabt, die dann am Ende aber keinen Triumph einbrachten. Das soll sich nun ändern. Topse ist heiß und greift nach der südkoreanischen Krone im Fußball. 
Tipp für die Liga: Platz 1 - 3
Tipp für den Pokal: Finale 

 Daegu FC: 
Die vergangene Spielzeit war nichts für den selbsternannten Titelkandidaten. Sehr lange hinkte man chancenlos hinterher und musste irgendwie Anschluss schaffen. Am Ende gelang immerhin noch der vierte Rang, allerdings mit fünf Zählern Rückstand auf Platz drei. Auch Wasserlasser wird angreifen wollen, muss seine Taktik aber deutlich überarbeiten, wenn die zweite Meisterschaft der Vereinsgeschichte eingefahren werden soll.
Tipp für die Liga: Platz 2 - 4
Tipp für den Pokal: Halbfinale

 Jeju United FC: 
Der Doublesieg als Fluch - Jeju kann davon ein Liedchen singen. Pasquale hatte eine wirklich harte Saison, die auf Platz fünf endete. Wahrlich keine Spielzeit, auf die man gerne zurückblickt. Es wird spannend zu sehen sein, wie Jeju der Umbau gelingt, denn man gilt jetzt weder als Topfavorit, noch als Underdog. 
Tipp für die Liga: Platz 4 - 6
Tipp für den Pokal: Halbfinale
    
 Busan IPark: 
Für Busan lief es in der Spielzeit 2024-1 eher suboptimal. Man käbbelte sich lange mit Daegu um den letzten Platz der trainierten Vereine und obwohl die Rückrunde gar nicht so schlecht lief, wollte der Anschluss an die oberen Ränge nicht gelingen. Robsters Mannen können sicher für die ein oder andere Überraschung sorgen. Für die Saisonprognose gibt es aber trotzdem eine eher vorsichtige Einschätzung. 
Tipp für die Liga: Platz 5 - 7
Tipp für den Pokal: Viertelfinale

 Suwon FC:
Suwons Geschichte nahm in der letzten Saison eine traurige Wendung. Funger, Trainer seit der Saison 2023-1 war von einem auf den anderen Tag nicht mehr gesehen worden und Suwon stürzte in der Folge von Platz eins bis auf Rang sieben. Nun kommt frischer Wind nach Suwon: Mit xMythos1904x ist das nicht nur ein erfahrener Trainer, sondern auch Ligaleiter in der wohl wichtigsten Torrauschliga in Deutschland. In der ersten Saison erwarten wir aber noch nicht die volle Potenzialausschöpfung.
Tipp für die Liga: Platz 6 - 8
Tipp für den Pokal: Viertelfinale

 Gangwon FC:
Gangwon ist zurück! Nach dem unrühmlichen Abstieg 2023-2 ohne Trainer, ist es nun Konfuzius, der den Verein wieder in die Spur bringen möchte. In einem spektakulären Trainertausch kommt dabei der LL aus Australien nach Südkorea und umgekehrt. Auch für Konfuzius und seinen Verein rechnet man in der Premierensaison noch nicht mit dem ganz großen Wurf. Aber wer weiß...
Tipp für die Liga: Platz 6 - 8
Tipp für den Pokal: Viertelfinale

Saison 2024-2

Terrormopp für K-League am 11.04.2024, 10:44

Hallo Trainer der K-League,

es ist zwar noch ein paar Wochen hin bis zum Saisonstart der Saison 2024-2, aber bereits jetzt ist alles angerichtet. 

Macht Werbung, damit wir die Liga zum Start am 05. Mai voll kriegen!

Beste Grüße
Terrormopp